Sonntag, 10. April 2016

Wieder auferstanden und das nach Ostern

So meine Lieben ich melde mich dann auch mal wieder. Ich bin im Moment noch im Umzug und dabei ganz viele Küchenkräuter anzupflanzen, daher sollte man meine Nägel noch nicht von nahem betrachten. 

Der folgene Post enthält ein kostenloses Testprodukt, aber außer der Tatsache, dass es kostenlos war habe ich sonst keine Vorteile davon. 
Aber ich habe etwas anderes für euch. Mir wurde von Garnier Deutschland freundlicherweise das neue Mizellenwasser Waterproof zum Testen zur Verfügung gestellt. Und auch wenn ich von den Inhaltsstoffen unterwältigt war (Warum seht ihr gleich) habe ich mich doch ans Testen gemacht und kann euch jetzt auch tatsächlich meine Meinung dazu mitteilen.



Ich benutzte immer wenn ich mich geschminkt habe abends zur Vorreinigung das Mizellenwasser von Garnier für normale und empfindliche Haut, auch wenn ich gerne das für fettige Haut benutzen würde. Aber da ist leider wieder Alkohol drin. Mit dem für Sensible Haut bin ich auch durchaus zufrieden, meine Haut ist auch ganz froh damit. Denn, liebe Beauty Firmen, es gibt tatsächlich auch Menschen mit fettiger und sensibler Haut die Wert auf Inhaltsstoffe legen. Selbst La Roche-Posay die immerhin diesen Hauttyp bedienen könnte etwas mehr darauf Wert gelegt werden.



Naja aber zurück zu der Waterproof Version. Da seht ihr die Inhaltsstoffe:


Ihr seht direkt an 5. Stelle schon einmal Benzyl Alkohol und weiter unten aber nicht besser auch Limonene und Linalool als Vertreter der Kategorie "reizende Duftstoffe". Soviel kann selbst ich als halber Inci-Laie erkennen.

Wie ihr sehen könnt ist nicht alles Gold was gelb ist. 

Zum Vergleich hier die viel kürzere Inhaltsstoffliste der Version für normale und empfindliche Haut:




Dennoch habe ich gedacht zweimal Ausprobieren mit anschließendem Abwaschen mit Wasser sollte meine Haut überstehen um die Wirkungsweise zu testen.

Ich verwende regelmäßig chemische Peelings für meine Haut und jeden Tag Sonnenschutz, dadurch sollte meine Haut aber nicht viel mehr gereizt sein als normal.

Beim Auftragen habe ich bereits ein leichtes Brennen am Auge bemerkt und auch auf dem eher trockenen Stellen meines Gesichtes, nach dem Abwaschen war das Brennen wieder weg. 

Die Makeupentfernung ging ganz gut und am besten ist, dass das Mizellenwasser keinen öligen Film auf der Haut hinterlässt. Ich zeige euch das auch mal im direkten Vergleich. 




Einmal drübergewischt

Ein paarmal mehr drübergewischt

Also man kriegt Make up damit ganz gut ab, aber das normale Mizellenwasser kann ganz gut mithalten. Und meine Haut reagiert irgendwie sofort auf das Mizellenwasser. Ich kann nicht sagen ob es an den Inhaltsstoffen liegt oder ob ich einfach allergisch reagiere gegen irgendetwas darin. 
Meine Haut hat sich wenigstens nicht verschlechtert nach dem Test, trotzdem werde ich das Mizellenwasser nicht weiter nutzen.

Zusammenfassend:

Das Mizellenwasser ist gut erhältlich und hat ein ordentliches Preis-Leistungsverhältnis. Außerdem nimmt es das Makeup gut ab ohne einen öligen Film auf der Haut zu hinterlassen.

Aber
Das Mizellenwasser hat leider keine guten Inhaltsstoffe und brennt bei empfindlicher Haut doch etwas.

Ich möchte den zusätzlichen negativen Reiz meiner Haut nicht zumuten und greife daher lieber zu sanfteren Reinigungsmethoden. Vielleicht kommen manche Marken dann auch mal auf die Idee reizarm zu formulieren. Außerdem will ich es nicht riskieren einen richtigen Allergieschub eventuell auszulösen, das ist mir dann doch zu heiß.

Zu dem Zusammenwirken von Alkohol auf der Haut könnt ihr euch Incipedia mal ansehen, hier ist ein zusammenfassendes Video dazu.

Andere Artikel zu dem Produkt findet ihr zum Beispiel bei Sulfur and Cookies und Innen und Außen.